Traumkulisse Wunderbarer Westen der USA

Reiseverlauf:

Was Kalifornien, Arizona, Nevada und Utah an atemberaubenden Landschaften und faszinierenden Sehenswürdigkeiten bereithalten, ist überwältigend! Spektakuläre Naturwunder wie der Bryce Canyon und der Grand Canyon, gewaltige Gebirgsmassive und der tiefste Punkt im Death Valley, 86 Meter unter dem Meeresspiegel. Die Rundreise führt Sie von Los Angeles, der flächenmäßig größten Stadt der USA mit dem legendären Hollywood, ins kosmopolitische San Francisco mit seiner Golden Gate Bridge, durch grandiose Nationalparks und in die pulsierende Wüstenmetropole Las Vegas.

1. Tag: Anreise – Los Angeles

Sie fliegen via Frankfurt (Main) oder München nach Los Angeles. Empfang und der Transfer zu Ihrem Hotel.

2. Tag: Los Angeles zur freien Verfügung oder optionaler Ausflug nach San Diego

Falls Sie am Ausflug teilnehmen (Extrakosten vor Ort: ca. 99,– USD pro Person), lernen Sie heute die südlichste Stadt Kaliforniens kennen. Gleich nach Ankunft in San Diego unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt. Sie beginnen im alten spanischen Stadtkern, kommen vorbei am Balboa Park, dem malerischen Hafen Seaport Village und Mission Bay. Am späten Nachmittag Rückkehr nach Los Angeles.

Los Angeles – Santa Barbara – Atascadero (332 km)

Eine Stadtrundfahrt durch L. A. erschließt die berühmtesten Sehenswürdigkeiten. Anschließend fahren Sie über den Pacific Coast Highway nach Santa Barbara an der „American Riviera“, Anziehungspunkt für Touristen und Prominentenwohnort. Der spanisch-mexikanische Einfluss im Stadtbild ist unverkennbar. Nach einer Orientierungsfahrt geht es weiter bis Atascadero.

4. Tag: Monterey/Carmel – San Francisco (346 km)

Durch das Weinanbaugebiet der kalifornischen Zentralküste reisen Sie nach Carmel, einem der vornehmsten Küstenorte Kaliforniens. Über den 17-Mile-Drive, eine Panoramaroute mit traumhaften Ausblicken auf die Pazifikküste, geht es weiter nach Monterey. Sie haben Gelegenheit, das Monterey Bay Aquarium zu besuchen (Extrakosten). Am späten Nachmittag erreichen Sie San Francisco.

5. Tag: San Francisco – Modesto (145 km)

San Francisco gilt als eine der schönsten Städte der Welt. Die Faszination dieser Metropole lernen Sie während einer Stadtrundfahrt kennen. Die berühmte Golden Gate Bridge, Chinatown, die spanischen Kirchen und Union Square werden Sie beeinrucken. Von Fisherman’s Wharf können Sie auf die berüchtigte Gefängnisinsel Alcatraz schauen. Am späten Nachmittag Weiterfahrt nach Modesto.

6. Tag: Modesto – Yosemite-Nationalpark – Kingsburg (233 km)

Der Yosemite-Nationalpark erstreckt sich entlang der westlichen Sierra Nevada und gehört seit 1984 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Über 1.000 Meter hohe Klippen, Felsmonolithen wie El Capitan (980 m) und Half Dome, Wasserfälle und klare Bäche sowie eine artenreiche Pflanzenwelt mit mächtigen Mammutbäumen prägen die Landschaft.

7. Tag: Joshua-Nationalpark – Palm Springs (483 km)

Seinen Namen verdankt der Joshua-Nationalpark dem Joshua Tree, einer nur in dieser Region vorkommenden Yuccapflanze. Im westlichen Teil des Parks beeindrucken neben den Joshua-Tree-Wäldern auch faszinierende Felsformationen. Danach geht es weiter nach Palm Springs. Der Urlaubsort wurde vor allem durch Hollywood-Größen berühmt, die hier ihre Ferienvillen errichten ließen. Viele Straßen, Boulevards und Stadtgebäude tragen die Namen von berühmten Einwohnern.

8. Tag: Palm Springs – Route 66 – Flagstaff (643 km)

Am Vormittag folgt die Route einem Teil der legendären Route 66. Diese Fernstraße verband einst Chicago mit Santa Monica an der Pazifikküste.

9. Tag: Flagstaff – Grand-Canyon-Nationalpark – Lake Powell – Bryce Canyon (582 km)

Durch das Gebiet der Navajo-Indianer reisen Sie zum Grand Canyon. Tiefe Schluchten, farbige Felsformationen, erloschene Vulkane, durch die sich in zwei Kilometern Tiefe der Colorado River windet. Wer möchte, kann sich das Ganze auch aus der Luft ansehen. Helikopterflüge sind vor Ort buchbar (Extrakosten). Die Tagesetappe führt weiter zum Lake Powell. Der fast 300 Kilometer lange Stausee bietet zahlreiche Wassersportmöglichkeiten inmitten beeindruckender Landschaft. Nachmittags erreichen Sie den Mormonenstaat Utah und lernen den Bryce Canyon mit seinen bizarren Felsen kennen.

10. Tag: Bryce Canyon – Zion-Nationalpark – Las Vegas (392 km)

Die Felsformationen, Schluchten und Gipfel des Zion-Nationalparks sind ein eindrucksvolles Naturschauspiel. Nachmittags erreichen Sie Las Vegas. Der Kontrast könnte nicht größer sein. Die glitzernde Metropole mitten in der Wüste Nevadas bietet nonstop Unterhaltung. Die Casinos schließen nie.

11. Tag: Las Vegas zur freien Verfügung

Der Tag steht zu Ihrer freien Verfügung, um Las Vegas in eigener Regie zu erkunden. Entlang dem Las Vegas Boulevard, dem Strip, der Vergnügungsmeile der Stadt, reihen sich Hotels und Casinos aneinander. Wenn am Abend unzählige Leuchtreklamen den Strip erhellen, zeigt Las Vegas sein schönstes Gesicht.
Vor Ort wird ein Ausflug zum Death Valley, dem berühmten Tal des Todes, mit dem tiefsten Punkt der westlichen Hemisphäre, angeboten (Extrakosten vor Ort: ca. 79,– USD pro Person)

12. Tag: Las Vegas – Los Angeles (435 km)

Von der glitzernden Metropole geht es heute wieder zurück nach Los Angeles an die Pazifikküste.

13. Tag: Los Angeles – Rückflug nach Deutschland

Transfer zum Flughafen und Rückflug.

14. Tag: Ankunft in Deutschland

Sie landen wieder in Deutschland.

Hinweise:

Frühstück: Das amerikanische Frühstück unterscheidet sich stark vom deutschen Frühstück. Es ist in der Regel ein aufgebessertes „Continental Breakfast“ mit Toast und Eiern und Marmelade. Auf dieser Rundreise wird es in einigen Hotels in Buffet-form angeboten, in anderen Hotels wird es serviert.

Trinkgelder: In den USA leben die Beschäftigten vom Trinkgeld. Unter 15 Prozent Trinkgeld zu geben, wird als grober Verstoß gegen die ungeschriebenen Gesetze der Gastronomie empfunden. Kellner und Taxifahrer erhalten ca. 15 bis 20 Prozent, Bellboys (Pagen) 1,– USD pro Gepäckstück. Für Ihren Reiseleiter ist die Empfehlung 4,– USD pro Tag, für den Busfahrer 3,– USD pro Tag.

Änderungen im Reiseverlauf ohne Leistungskürzungen sind vorbehalten!

Einreisebestimmungen USA:
Deutsche Staatsangehörige können in die USA einreisen, sofern sie im Besitz eines elektronischen Reisepasses (E-Pass mit Chip), einer gültigen elektronischen Einreisegenehmigung (ESTA) sowie eines gültigen Rück- oder Weiterflugtickets sind. Minderjährige können nur dann visumfrei einreisen, wenn sie im Besitz eines eigenen E-Passes und einer gültigen ESTA sind. Die ESTA-Beantragung ist gebührenpflichtig und beträgt 14,– USD pro Person und kann nur mittels Kreditkarte oder Paypal bezahlt werden. Die einmal erteilte Einreiseerlaubnis gilt für beliebig viele Einreisen für die Dauer von jeweils maximal 90 Tagen innerhalb eines Zeitraumes von zwei Jahren. Die zuständigen US-Behörden empfehlen, den Antrag gemäß ESTA nach Möglichkeit mindestens 72 Stunden vor Reiseantritt zu stellen. Die Einreise auf dem Landweg, von Kanada oder Mexiko aus, ist ohne ESTA möglich.
Bei Buchung dieser Reise ist nach Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheins eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent des Gesamtreisepreises fällig. Der Restbetrag ist bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn zu begleichen.
Der aktuelle Katalog
Zurück nach oben